Tag 14: Das Ende ist in Sicht

Leider viel zu schnell neigen sich unsere beiden Wochen schon wieder dem Ende zu. Nachdem uns unser mitgereister Diakon Bernhardt König nach dem Erteilen des Reisesegens für die morgige Heimfahrt bereits nach dem Frühstück verließ, wurde der letzte vollständige Tag wie üblich dazu verwendet, um sich in den verschiedenen Gruppen noch einmal Gedanken über die vergangenen beiden Wochen zu machen. Jede der Gruppen musste daher einige Tagesberichte über verschiedene Tage erstellen. Dies war ebenso das Ende des Gruppenbeinanderseins.

 

Im Anschluss an die letzte Gruppenstunde wurden die noch ausstehenden Brettspielturniere fertig ausgetragen.

 

Ein letztes Mal verwöhnte uns unsere Küche mit Kartoffeln und Quark.

 

Im Anschluss hieß es bereits anzufangen, die Koffer und Taschen zu packen. Zudem wurden Teile des Hauses schon einmal vorgeputz, um morgen den Abreiseaufwand zu minimieren. Wer wollte, durfte nach dem Putzen im nahegelegenen Ort seine Vorräte für die Fahrt nocheinmal auffüllen.

 

Das Ende des Lagers stellte wie immer das abschließende Lagerfeuer da, bei dem die Kinder ihre persönlichen Urkunden erhielten, auf denen noch einmal alle Platzierungen der Gruppen- und Einzelwettkämpfen zusammengefasst sind und mit Grüßen versehen sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KjG Stupferich