Skilager-Blog 2016 Mölltaler Gletscher/Ankogel/Heiligenblut

Tag 8: Welcome back to Stupferich

Und da war das Skilager auch schon wieder vorbei. Nach knapp neun Stunden auf der Autobahn und einer zwischenzeitigen Schneeballschlacht erreichten wir gegen 18:00 unser Endziel, den Pfarrhof in Stupferich. Somit haben mit einer Ausnahme (Gute Besserung Julius) alle Lagerteilnehmer die Woche gut überstanden und sind wohlauf zurück gekehrt. An dieser Stelle wollen wir Gruppenleiter uns recht herzlich bei euch allen bedanken. Ein weiterer Dank gillt unserem Küchenduo, welches uns wie schon einige male erwähnt ;) abends immer sehr gut versorgt hat und dem Autohaus Brenk für das zur Verfügung gestellte "Bussle". Ebenso geht ein abschließender Dank an unseren Busfahrer Istvan, welcher uns, wie schon die letzten Jahre, die Woche über begleitet hat.

 

Ein Gutes Jahr und hoffentlich bis nächstes mal

Eure Skilager Gruppenleiter

Tag 7: Piste

Auch am letzten Skitag unseres Diesjährigen Skilagers waren wir auf dem Mölltaler Gletscher. Erneut präsentierte sich der Gletscher mit seiner großartigen Aussicht. Bereits gegen mittag waren den meisten Teilnehmern (insbesondere den Gruppenleitern) die Anstrengungen der letzten Tage anzusehen, nach und nach schwanden die Kräfte. Somit waren alle froh, als sich die Gruppe gegen 16:00 auf den Weg nach Hause machte. Am Abend verwöhnte uns unser Küchenduo ein letztes mal mit seinen köstlichen Speisen.

Tag 6: Piste

Wie bereits am Tag zuvor hatten die Lagerteilnehmer erneut mit sehr niedrigen Temperaturen zu kämpfen. Die weite und klare Sicht konnte dies anfänglich gut übertönen. Gegen Nachmittag jedoch kahm mehr und mehr Wind auf, welcher den Schnee aufwirbelte und es somit leider immer schwerer machte einen Blick auf die Piste zu erlangen.

Tag 5: Piste

Bei anfangs strahlendem Sonnenschein befuhren wir erneut den Mölltaler Gletscher. Dennoch waren die Temperatur an diesem Tag um einiges kälter als die Tage zuvor. Gegen Nachmittag mischten sich hierzu ebenso Wind und Schneeverwirbelungen, weshalb der "Gletscher Express" vorzeitig Angehalten wurde. Aufgrund der Lenkzeitregelung für Busfahrer mussten wir uns bereits frühzeitig auf den Heimweg begeben, den wir an diesem Tag mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln bestritten.

Tag 4: Piste

Erneut besuchten wir an diesem Tag den Mölltaler Gletscher. Entgegen der Wetterprognose des "Kühnschen Orakels" wechselten sich Nebelschwallen und Sonnenstrahlen ab. Hierbei überwog leider meist der Nebel, was zur Folge hatte, dass sich gegen Nachmittag mehr und mehr Eisplatten auf den Pisten bildeten und das befahren dieser erschwerte. Zudem war die Sicht teilweise eingeschränkt. Glücklicherweise überstanden alle Lagerteilnehmer diese Verhältnisse Schadenfrei.

Tag 3: Piste

Wie am Tag zuvor waren wir an diesem Tag auf dem Mölltaler Gletscher. Bei anfangs herrlichen Wetterbedingungen befuhren wir alle geöffneten Pisten. Gegen Nachmittag zog das Wetter allerdings etwas zu, was den Gletscher in Nebel aber auch Schneefall hüllte. Auf den buchstäblich letzten Metern mussten wir unseren ersten und hoffentlich einzigen Verletzten hinnehmen, welcher leider mit einem gebrochenen Schlüsselbein erst einmal pausieren muss.

Tag 2: Piste

Der erste Pistentag begann gegen 7:15 mit dem wecken der Lagerteilnehmer durch die beiden Lagerleiter Julian und Florian. Nach einem ausladenden Frühstück machten wir uns auf den Weg zum „Mölltaler Gletscher“. Aufgrund der dort herrschenden Wetterbedingungen, war es leider nur möglich auf zwei der zahlreichen Pisten abzufahren. Diese waren jedoch sehr gut präpariert sodass die Lagerteilnehmer mit Ausnahme von einigen kleineren Stürzen und einer Rutschpartie, welche die Gruppenleiter etwas in Aufruhr versetze den Tag gut  überstanden. #NiklasFährtNurNochInDerMitteDerPiste

Tag 1: Anfahrt

Nachdem wir unser diesjähriges Skilager leider bei leicht bewölktem und nieselndem Wetter begannen, erhielten wir vor der Abfahrt noch den Reisesegen durch Diakon König. Anschließend begaben wir uns auf die lange Busfahrt. Gegen 18:00 erreichten wir schließlich unser neues Quartier. Am Abend wurden wir von unserem Küchenpaar mit hervorragender Spaghetti-Bolognese mit "Fleischtomaten" verwöhnt. 

#keineUnterhosesondernShorts
Druckversion Druckversion | Sitemap
© KjG Stupferich